50 Plus - Wanderurlaub in den Cevennen
Wanderwochen Spätsommer 2020 und Frühjahr 2021

Wandern in Corona-Zeiten: Wandern in Kleingruppen in einer wunderschönen einsamen Kulturlandschaft.

Die Cevennen zeichnen sich durch ihre Einsamkeit und Abgelegenheit jenseits des Massentourismus aus. Auf den Wanderungen begegnen einem selten andere Wanderer und die Wanderziele liegen meist in einsamen Dörfern und Weilern mit geringen Ansteckungsmöglichkeiten.

Wir haben auch vor diesem Hintergrund in den letzten Wochen und Monaten versucht, unser Konzept auf die neusten Coronabestimmungen und Erkenntnisse zu Übertragungswegen etc.  möglichst gut anzupassen.

Folgende Eckpunkte sind uns hier besonders wichtig:

1. Eine überschaubare feste Wandergruppe von weniger als 10 Personen

2. Der Aufenthalt der Gruppen möglichst im Freien auch bei Frühstück und Abendmenü

3. Regelmäßige Tests des Fahrers und ggf. auch schon der Mitreisenden gerade vor der Hinfahrt

4. Das Tragen von Mund-Naseschutz im Bus oder engen Räumen

5. Die Möglichkeit der Unterbringung auch im eigenen Ferienhaus neben der Wanderunterkunft

6. Die Möglichkeit der Eigenanreise im  PKW

7. Die Anreise im Zug mit der Möglichkeit der Abholung in Nimes oder Avignon

Risikofreie Buchung: Bei einer Reisewarnung durch das auswärtige Amt wird bis zum Reisebeginn der Gesamtbetrag der Reise zurück gezahlt.

Hier können Sie den Auskunftsbogen des deutschen Wanderverbandes zu Wanderreisen während Corna herunterladen:

https://www.wanderverband.de/conpresso/_data/Auskunftsbogen_fuer_Wandervereine_und_WanderfuehrerInnen_-_Deutscher_Wanderverband.08.07.2020.pdf